Info

Was ist Stimmtdas.org?

stimmtdas.org ist eine unab­hän­gige und nicht-kommer­zi­elle Fakten­check-Platt­form. Wir über­prü­fen Aussa­gen von Poli­ti­ke­rIn­nen auf ihren Wahr­heits­ge­halt.

Was heißt unab­hän­gig?

Unab­hän­gig bedeu­tet, dass wir nicht von einem einzel­nen großen Geld­ge­ber finan­ziert oder von einem großen Medi­en­haus unter­stützt werden. Derzeit finan­zie­ren wir uns selbst. In Zukunft hoffen wir auf Spen­den und Unter­stüt­zung partei­un­ab­hän­gi­ger Stif­tun­gen. Das Team von stimmtdas.org arbei­tet auf ehren­amt­li­cher Basis, weil wir über­zeugt sind, dass gut recher­chierte und faktisch korrekte Inhalte elemen­tar für den poli­ti­schen Diskurs sind. Der Vorteil für uns: Keine beschrän­ken­den Struk­tu­ren, keine Agenda, keine Verpflich­tun­gen gegen­über Geld­ge­bern.

Welche Aussa­gen prüfen wir?

Wir sehen uns täglich an, was in Deutsch­land so passiert. Dazu unter­su­chen wir Zeitun­gen, TV-Debat­ten und soziale Netz­werke. Wir filtern all diese Inhalte nach Aussa­gen von Poli­ti­kern. Aus diesen Aussa­gen wählen wir dann prüf­bare State­ments aus. Meinun­gen dage­gen lassen wir außen vor.

Wessen Aussa­gen prüfen wir?

Wir prüfen ausschließ­lich die Aussa­gen von Poli­ti­ke­rIn­nen, die zum öffent­li­chen Diskurs beitra­gen und daher rele­vant sind. Wir konzen­trie­ren uns dabei nicht auf eine bestimmte Rich­tung oder suchen gezielt nach Falsch­aus­sa­gen. Im Sinne der Trans­pa­renz planen wir ein Ranking auf der Website, wer wie oft gecheckt wurde.

Nach welchen Krite­rien wählt ihr die Aussa­gen aus?

Das Haupt­kri­te­rium ist: der Gesprächs­wert. Werden Leute diese Aussage lesen und sich fragen – stimmt das? Außer­dem muss die Aussage über­prüf­bar sein. Ein letz­tes Krite­rium ist, dass die Quel­len, auf die sich der Spre­cher bezieht, zugäng­lich sein müssen. Sind die Quel­len dage­gen geheime Doku­mente oder Hinter­grund­in­for­ma­tio­nen, die nicht recher­chier­bar sind, können wir die Aussage weder veri­fi­zie­ren noch falsi­fi­zie­ren.

Wie prüfen wir?

Wir recher­chie­ren im Netz, in wissen­schaft­li­chen und histo­ri­schen Quel­len und mit Exper­ten­in­ter­views, ob die Behaup­tung zutrifft und in welchem Maße. Wo Unklar­hei­ten bestehen oder die Quel­len­lage nicht offen­sicht­lich ist, geben wir jedem Spre­cher, jeder Spre­che­rin das Recht, zu der Aussage Stel­lung zu nehmen und die Quel­len zu nennen.
Anmer­kung: Zum Launch am 17.07.2017 , war dieser Schritt noch nicht fest in unse­ren Areit­spro­zess inte­griert. Als Ergeb­nis unse­rer fort­lau­fen­den Evalua­tion inter­ner Prozesse ist nun die Anspra­che und eine feste Rück­mel­de­frist inte­gra­ler Bestand­teil unse­rer Recher­che­pro­zes­ses.

Was bedeu­tet Trans­pa­renz?

Wir legen all unsere Quel­len offen, außer­dem legt das Team von stimmtdas.org die eige­nen Lebens­läufe und Werde­gänge dar. Keine Hinter­grund­ge­sprä­che, keine Abspra­chen.

Unsere Metho­dik:

Wertung Beschrei­bung Daten
stimmt Aussage ist korrekt. +/- 5%
stimmt über­wie­gend Aussage ist korrekt mit klei­ne­ren Abwei­chun­gen (bspw. leicht abwei­chende Daten / mehrere Infor­ma­tio­nen werden in Aussage zusam­men­ge­fasst und sind über­wie­gend korrekt). +/- 10%
stimmt teil­weise Die Aussage besteht aus mehre­ren Teil­aus­sa­gen, die im Text aufge­schlüs­selt und einzeln geprüft wurden. Wenn beispiels­weise ein Teil der Aussage korrekt ist und ein ande­rer eher nicht oder gar nicht stimmt, erhält das State­ment diesen Stem­pel. k.A.
stimmt eher nicht Aussage ist über­wie­gend falsch (bspw. Daten weichen “in stär­ke­rem Maße” ab / Daten werden verfälscht darge­stellt / Aussa­gen haben einen wahren Kern, sind so aber nicht korrekt). +/- 20%
 stimmt nicht Aussage ist nicht korrekt (bspw. falsche Daten, falsche Tatsa­chen­be­haup­tun­gen).  über 20%
verein­fa­chend Aussage ist korrekt, wird aber unter­kom­plex darge­stellt (bspw. korrekte Daten werden genutzt, jedoch werden wich­tige Zusam­men­hänge nicht aufge­zeigt).  
irre­füh­rend Aussage impli­ziert falsche Schluss­fol­ge­rung, obwohl even­tu­ell korrekt.  
über­trie­ben Zusatz: über­trie­ben 10% nach oben
unter­trie­ben Zusatz: unter­trie­ben 10% nach unten
Schar­la­ta­ne­rie! Wie “Stimmt nicht”, jedoch voll­kom­men abwe­gige Behaup­tung & Inten­tion. Abso­lu­ter Sonder­fall.